Einfach platt

Ich habe dann doch noch gut geschlafen. Vor 7 wach. Gertrud holt Semmeln zum Frühstück. Schönes Wetter. Wir wollen heute ein wenig Radfahren, aber es kommt anders.
Während ich Tagebuch schreibe, fährt Gertrud mit dem Rad nach Amstelveen zum Einkaufen. Dann ruft sie an, sie hat einen Platten, kann aber zurück zum Campingplatz schieben.
Die Untersuchung ergibt, der „unplattbare Marathon plus“ hat ein Loch. Der Schlauch ist öfter perforiert, den Mantel hat es runtergezogen. Wir suchen nach einem Fahrradgeschäft, um Schlauch und Decke zu kaufen, aber sie sind alle zu weit weg, um zu Fuß hinzugehen. Die freundliche Platz-Angestellte empfiehlt uns den Baumarkt PRAXIS, gleich neben dem Supermarkt, wo Gertrud eingekauft hat. Hier gäbe es auch Fahrradteile.
Also los, durch ein nettes Vorstadt-Wohnviertel hin zum Baumarkt. Es gibt weder den richtigen Schlauch, noch die richtige Decke, also muß ein normaler 28 Zoll Schlauch für Hollandräder herhalten. Zum Trost gibt es noch Apfelkuchen aus dem Supermarkt.


Zurück zum Campingplatz und neuen Schlauch rein, alten Mantel drüber – hält (hoffentlich für den Rest des Urlaubs). Für den nächsten Trip besser ausrüsten!!
Wir stärken uns erst mal mit Kaffee und Kuchen, bevor wir dann und um halb sechs den Erfolg mit einem Abendessen (Nudeln, Tomatensauce) feiern.
Da es morgen sehr schön und warm werden soll, wollen wir zum Keukenhof.

Page 6 of 9