Ins schöne Frankenland

So, nachdem wir uns ziemlich kurzfristig wegen des schlechten Wetters entschieden und gestern viel vorbereitet haben, brechen wir heute statt nach Süden, nach Norden auf. (11:07 Uhr, km 22253)
Erst zum Hornbach-Kreisel, um die Anhänger-Luft zu kontrollieren und Brotzeit zu machen.
Bei Fritz Berger in Neumarkt ist man unhöflich und inkompetent. Trotzdem kaufen wir eine blaue Liege, Heringe, Markisenabspanner und CEE Stecker. Um 14:10 geht’s dann weiter; sonnig und bedeckt bei 24 Grad und mehr; ins schöne Städtche Volkach.

Um zehn vor vier bei km 22508 erreichen wir den „Ankergrund“. Der erste Stellplatz hat keinen Sat-Empfang, also wählen wir den gegenüberliegenden: Nr. 46. Der Aufbau ist für Gertrud sehr anstrengend, aber jetzt können wir zufrieden sein.

  • Die neue Markisenabspannung ist super.
  • Kaffeetrinken ist super.
  • Sanitäranlagen sind super (auf Stelzen (Super-Stelzen)).
  • Aufzugfahren ist super.
  • Für Warmdusche zahlen ist nicht super.
  • Erbseneintopf ist super.
  • Auf meiner neuen Liege liegen ist super.
  • Die Nacht ist nicht so super. Meine (nicht Super-) Stelzen zucken. Gertrud schläft unsuper.
Page 1 of 5